Infotour

aus Dissent! Network Wiki, der freien Wissensdatenbank

Inhaltsverzeichnis

Aktuell

  • Die neue Quiz-Version zum Runterladen, Kommentieren und Ver√§ndern / The new version of the Quiz for downloading, commenting upon or editing: Quiz (PowerPoint file)
  • ...und einige neue to do's / some new to do's: InfotourTodo

Mexiko-Infotour Projektbeschreibung

Im Rahmen der Mobilisierung f√ľr Proteste gegen die geplante Tagung der G8 in Heiligendamm bei Rostock in Deutschland, wollen wir die aktive Teilnahme von AktivistInnen aus anderen L√§ndern erm√∂glichen. Die reelle wirtschaftlichen und praktischen Hindernisse einer Anreise f√ľr die meisten der globalisierungskritische AktivistInnen aus vielen L√§ndern der Welt nach Deutschland ist uns durchaus bewusst. Ebenso schwierig ist die F√∂rderung einer virtuellen Teilnahme an der Planung und Vorbereitung der Anti-G8-Mobilisierung mittels Internet, denn der Zugang zu Computern bzw. zu technologischen Infrastruktur ist in vielen Gegenden bed√ľrftig. Aus dem Grund, sind wir vom 3.-20. April nach Mexiko eingeladen worden, um Information √ľber die Mobilisierung in Europa zu pr√§sentieren, mit dem Wissen, dass dieser Austausch nicht das Ziel haben kann, m√∂glichst viele Menschen nach Heiligendamm zu mobilisieren, sondern Diskussion zu f√ľhren und Perspektiven eines gemeinsamen Kampfes zu entwickeln, die erm√∂glichen, die lokalen Kaempfe und Widerst√§nde auch im Zusammenhang des G8-Gipfels zum Ausdruck zu bringen.

Warum Mexiko? Der Aufstand der Zapatistas war und ist f√ľr viele Menschen aus der antikapitalistischen Bewegungen eine gro√üe Inspiration. Viele sehen gar die weltweiten darauf folgenden Solidarit√§tsbewegungen mit den Zapatisten und der von ihnen ausgehende Ansto√ü zu internationaler Vernetzung, wie beispielsweise die Einladung zum ersten internationalen Encuentro im Lakandonischen Urwald 1996, als Beginn einer weltweiten globalisierungskritischen Bewegung. Auch die aktuellen politischen Ereignisse in Mexiko, die otra campana, die Geschehnisse in Atenco und der Aufstand in Oaxaca sind nur die wichtigsten Stichw√∂rter zu bedeutenden sozialen K√§mpfen in Mexiko, die auch von AktivistInnen hierzulande verfolgt und teilweise in der eigenen politischen Arbeit unterst√ľtzt werden. Wir sehen es als bereichernd und wichtig die K√§mpfe in Mexiko gegen Neoliberalismus mit der internationalen Bewegung gegen die G8-Gipfel zu verkn√ľpfen. Da sowohl dort als auch hier oftmals gegen zusammenh√§ngende Auswirkungen des Kapitalismus und f√ľr √§hnliche Ziele gek√§mpft wird, w√§re es schade, wenn sich diese K√§mpfe nicht aufeinander beziehen w√ľrden. Es liegt noch auf der Hand, Themen f√ľr unsere lokale anti-G8-Kampagne st√§rker aufzugreifen. Das deutlichste Beispiel w√§re die ausf√ľhrliche Besch√§ftigung der AktivistInnen in Mexiko mit dem Thema Klimagerechtigkeit. Dieser Schwerpunkt ergab sich nicht nur aus der Tatsache, dass das damalige G8+5 Gipfel unter dem Motto ‚ÄěKlimagipfel‚Äú tagte, sondern auch wegen des vom 7. bis 9. Juni 2006 stattfinden Dialogs zwischen dem mexanischen Umweltministerium und des Vereinigten K√∂nigreiches, ein Dialog was aus der Gleneagles-Kommission entstanden ist. Mexiko wird auch konfrontiert mit umweltpolitischen Problemen, die zu erheblichen √Ąnderung der domestischen Agrarwirtschaft durch Klimaerw√§rmung und Drohung eines m√∂glichen kostspieligen Ernteumbaus, alle Faktoren die viele mexikanische Kleinbauern zu Auswanderung in die USA zwingen. Es existiert hier auch das Bestreben, das Themenbereich auch im Rahmen der Mobilisierung gegen den G8-Gipfel auszubauen durch die Teilnahme eines Aktionsnetzwerks ‚Äěglobale Landwirtschaft‚Äú am letzten bundesweiten Dissent!-Treffen. http://www.g8-landwirtschaft.net

Weil schon jetzt eine grosse globalkritische Gegenstruktur anhand der Otra Campana in Mexiko existiert, wollten wir uns st√§rker mit dieser vernetzen, mit internationaler Unterst√ľtzung aus USA und Deutschland.

In unseren Diskussionen wurden auch Fragen zur Contra-G8+5-Kampagne gestellt, die 2005-2006 zu Protesten gegen den Gipfel, genannt als G8 + 5 Klimagipfel, der Oktober 3-4 2006 in Mexiko-Stadt stattgefunden hat, mobilisierte. Siehe hierzu bitte die Webseite der anti-G8-Mobilisierung in Mexiko, wo ein Aufruf nach Heiligendamm steht: http://contrag8.revolt.org/

Zwar haben die AktivistInnen aus Indymedia und Okupache gesagt, dass nicht so viele dorthin mobilisiert werden konnten, weil sie Schwierigkeiten hatten, Themen wie G8 und Globalisierung an ihre Alltagsk√§mpfe zu kn√ľpfen. (Laut Indymedia AktivistInnen aus Centro Libertaria in Oaxaca sind nur 20 aus der Region hingegangen.)

Vielmehr zutreffend auf Themen vorort war z.B. die Privatisierung von Wasser. Im März 2006 versammelten sich zehntausende Menschen in Mexiko-Stadt anlässlich des 4. WeltWasserForum, um gegen die Vermarktung und Privatisierung ihres Grundwassers zu demonstrieren.


Wir haben unser Projekt nicht als reine Infotour mit Pres√§ntation gesehen, sondern ein zweiseitiges Projekt konzipiert, das in zwei Parts eingeteilt ist: 1)eine Delegation der √∂rtlichen Mobilisierung in Deutschland im Rahmen der Infotour-AG nach Mexiko fand vom 3.-21. April 2007 statt 2)AktivistInnen aus Mexiko einzuladen und zu betreuen, so dass einige pers√∂nlich an den Vorbereitungen bzw. Aktionen teilnehmen k√∂nnen. Dabei w√§re es im Vorfeld der Aktionen in Heiligendamm angebracht, eine Vortragsreihe zu organisieren, wo sie √ľber ihre Erfahrungen berichten k√∂nnen. Dar√ľber hinaus wollen wir eine Vortragsreihe planen, wo die eingeladenen AktivistInnen die Inhalte der in Mexiko laufenden globalisierungskritischen Diskussionen thematisieren k√∂nnen. Die Teilnahme von AktivistInnen an den Vorbereitungen hier, sowie ein Erfahrungs und Materialaustausch (z. B. von der Infotour durch Spanien), birgt die gro√üe Chance, dass diese Leute die Informationen zur√ľck in ihre Zusammenh√§nge und nichtkommerzielle Medien in Mexiko tragen und so viel mehr Menschen von diesem Austausch profitieren. Diese Themen waren wir bei unserem Projekt grundlegend: 3) Klimawandel 4) Migrationspolitik 5) Wie 1 und 2 zur Unterdr√ľckung der Entwicklungsl√§nder und Schwellenl√§nder des globalen S√ľdens innerhalb heutigen globalkapitalistischen Verh√§ltnisses beitragen sowie ineinander verstrickt sind. 6) politische Repression und jetzige Lage in Mexiko

Diese Projektidee soll als Bereicherung der aktuellen und auch f√ľr zuk√ľnftige Mobilisierungen gegen Welthandelsgipfeln dienen. Die Zielgruppen darunter sind sowohl AktivistInnen aus Mexiko als auch der √∂rtlichen Mobilisierung gegen die G8 in Europa. Durch den gegenseitigen Dialog, erhoffen wir uns bei einer solchen Austauschdelegation, grosse Vorteile der globalisierungskritischen Bewegungen der Industriel√§nder des globalen Nordens sowie der L√§nder des globalen S√ľdens. Vorgehen: Wir haben √ľber schon bestehenden Verbindungen zu Unterst√ľtzergruppen in Deutschland und USA mit √ľber 14 Kollektiven und weiteren AktivistInnen aus Mexiko Kontakt aufgenommen. W√§hrend unseres Aufenthalts in Mexiko-Stadt, Oaxaca, und Chiapas, haben wir uns mit diesen Kollektiven und AktivistInnen (anarchistische Kollektive, Soli-Gruppen f√ľr politische Gefangene, Kunstprojekte, ‚Äúguerilla gardening‚ÄĚ Projekt auf einem Recyclinghof am Stadtsrand von D.F., und unabh√§ngigen Medienprojekten und Radios in Oaxaca, Chiapas, und UNAM etc.) getroffen, Presentationen gegeben, Diskussionen gef√ľhrt und Interviews gemacht.

Hier gehts zu unserem Kalender von der Tour und einige Interviews, die wir gemacht haben:

Mittwoch4. Apr.

Gespräch mit APPO-AktivistInnen in einem Protest-Camp - D.F. Do, 5. April 2007 Wo: am Zócalo

Donnerstag5. Apr.

Interview mit einem Aktivisten aus einer Organisation der indigenen Bevölkerung Zapatecos - Oaxaca Do, 5. April 2007 Wo: Spontandemo auf dem Zócalo gegen Repression, Folter, und Verschwindungen

Freitag6. Apr.

2 Interviews mit AktivistInnen aus Indymedia Oaxaca und Todos Somos Presos- Oaxaca Fr, 6. April 2007 Wo: Oaxaca

Samstag7. Apr.

Besuch eines libertären Medienprojektes Centro Libertario - Oaxaca Sa, 7. April 2007 Wo: Oaxaca

Sonntag8. Apr.

Besuch eines Social Centers - Oaxaca So, 8. April 2007 Wo: Oaxaca

Montag. 10. Apr.

Besuch einer Zapatista-Universität - Oaxaca So, 8. April 2007 Wo: Universidad de la Tierra Azucenas 610 Col. Reforma Dienstag10. Apr.

Oventic - Caracol Di, 10. April 2007 Wo: Caracol

Mittwoch11. Apr.

Oventic - Caracol Mi, 11. April 2007 Wo: Caracol

Freitag13. Apr.

Presentation Casa Blues - San Cristóbal de las Casas 18:00 - 20:00 Wo: Kunstprojekt, Presentation, anschliessend Diskussion

Samstag14. Apr.

- San Crist√≥bal de las Casas Barko Pirata Soli Party f√ľr Gefangenen aus Oaxaca mit Indymedia Chiapas Sa, 14. April 2007 Wo: San Crist√≥bal de las Casas

Dienstag17. Apr.

Presenation 16:00Auditorio che ‚Äď Universidad Nacional Aut√≥noma de M√©xico, D.F. 16:00 - 18:00 Wo: UNAM Was: Diskussion, anschliessend Radio Interview with Radio Okupache (wir wurden interviewt)

Mittwoch18. Apr.

Eco-punks Gartenprojekt Ixtapalapa 14:00 ‚Äď 18:00 Wo: Ixtapalapa, D.F. Im Garten Was: offene Diskussion, Interview

Donnerstag19. Apr.

Entrevista con Radio Zapote - D.F. 14:00 - 15:00 Wo: D.F., wir wurden interviewt f√ľr Program ‚ÄúResiste Existe‚ÄĚ

Willkommen bei der Infotour ‚Äď Welcome to the Infotour

Texts in English

Join the Infotour! - Dates and Countries

Wir wollen jetzt anfangen, uns gegenseitig beim Verstehen dessen, was da passiert, ebenso zu helfen wie dabei, Alternativen zu entwickeln und zu leben. Unser Leben selbst in die Hand zu nehmen. Unsere Zukunft selber zu gestalten.

We want to start to help each other in understanding what's going on right now as well as in developing alternatives - and living them. To take our lives into our own hands. To create our future by ourselves.

Wir orientieren uns an Konzepten von "Popular Education" und w√ľnschen uns f√ľr die Veranstaltung und das Quiz ein "Schneeballprinzip": Alle Texte, Filme, Pr√§sentationen sind auf der Webseite von Gipfelsoli oder im WIKI der Infotour abrufbar. Es gibt einen Vorschlag wie die Veranstaltung ablaufen k√∂nnte. Ihr k√∂nnt sie also selbstorganisiert durchf√ľhren. Die Materialien findet ihr hier. Wir kommen aber trotzdem gern selbst! Vielleicht habt ihr ja Lust, die Veranstaltung oder das Quiz danach selbst in eurer Region oder andernorts (z.B. auf Camps) zu organisieren. Eins unserer Ziele ist das weitere Entstehen lokaler Strukturen wie Anti- G8-Gruppen oder Regionalplena.


Our approach is oriented towards concepts of Popular Education" (Link in German; wikipedia link; see also the T.R.A.P.E.S.E. homepage (take radical action through popular education and sustainable everything). Both, presentations/lectures and pub quiz we wish to be spread and made use of according to the 'snow-ball principle': All texts, films, presentations etc. can be downloaded from the wiki or the gipfelsoli (summit solidarity) homepage. You can also find a suggestion for a workshop agenda, so that you can hold a G8-learning session all by yourself. All materials can be found here (mostly in German, so far. For English workshop templates and other useful material again refer to the trapese resources).
However, we don't mind coming and doing the workshop ourselves! Maybe it encourages you or other participants to offer a workshop to other audiences in your area. One of our aims is to further the mushrooming of local anti-G8-groups or regional networks.

Die "Infotour" besteht aus 3 S√§ulen ‚Äď The infotour has three pillars

Infoveranstaltungen zum G8 2007 und zu anderen Themen rund um Globalisierung

Je nachdem welche ReferentInnen konkret auf der Veranstaltung sitzen k√∂nnen die Themen variieren. Manche von uns haben mehr zum G8 allgemein oder den Erfahrungen in Gleneagles zu sagen, andere legen ihren Fokus mehr auf 2007. Wie lange wir wozu referieren h√§ngt nat√ľrlich auch vom Interesse der Anwesenden ab.


Lectures on the G8 Summit 2007, experience from past large mobilisations... This section prepared especially for coming infotour in USA The detailed contents vary depending on the audience needs and interests. The total length of our presentation depends on the wishes of the audience, of course, but generally is roughly 90 minutes with time for questions. We always work with local host contacts to prepare specifically for any intended audience, and have over 50 short videos/films and 14 different power point presentations to mix and match for any audience.

Overview of the Presentation

Short overview of the anti-G8 Infotour Presentation of the content, which comes in 2 sections:

1.Background related to G8, with films

2.Heiligendamm, Germany, G8 2007


"Wer wird nicht Millionär?" - Pub Quiz: Who Won't Be a Millionaire?

Die Idee des Kneipen-Quiz ist es, auf relativ einfach Art auch Leute zu erreichen, die nicht unbedingt zu einer als G8-Info-Abend angek√ľndigten Veranstaltung kommen w√ľrden - oder √ľber G8 bisher nicht mehr als eine vage Vorstellung haben.


The idea of the pub quiz is to reach and address audiences who probably would not come to an event annonced as 'G8 evening discussion', or who have but a vague idea of what the G8 is all about.

Workshops à la educacion popular

Mit Fragen rund um den G8 Gipfel wollen wir uns auch in den Workshops besch√§ftigen. Allerdings sollen die Fragen nicht von einer ExpertIn beantwortet werden, sondern es wird nach dem Prinzip der "Popular Education" versucht, einen Raum f√ľr Diskussionen und Denkanst√∂√üe zu schaffen. Also erwartet keine Lehrveranstaltung, sondern eher einen bunten Mix aus bewegten Spielen und kreativem Gedanken kreisen Lassen.


The workshops also deal with questions regarding the G8 summit. However, these questions will not be answered by any 'expert'. Instead, we will try to create a space for discussions and inpspire new thoughts, according to the priciples of 'Popular Education'. So, don't expect an academic lecture bit a diverse mixture of games, movement and creative brainstorming.

Workshop material from the T.R.A.P.E.S.E. homepage

Infotour Termine

September 2007
  • T√ľrkei
  • Griechenland
  • Italien
  • South Korea


October 2007
  • Japan
  • Taiwan
  • Philippinen
  • Indonesia
  • Hong Kong


Demnächst/Next

Falls ihr Interesse an Veranstaltungen, Vorträgen, Skill-Sharing Workshops oder Seminaren habt, schreibt an

infotour [at] gipfelsoli.org

Mitmachen...

Dieses Wiki dient vor allem als Arbeitsplattform f√ľr die Infotourgruppe. Die aktuellen Arbeitsbereiche findest Du hier:

Todo
Liste von noch zu erledigen Sachen - Pack's an, wenn Du ein bisschen Zeit hast!
[Technix - Brief an die VeranstalterInnen
Materialien zu G8
Eine allgemeine Sammlung zum Thema
Entwurf f√ľr ein Selbstverst√§ndnis
Wie verstehen wir uns als Infotourgruppe?
Berichte
Berichte
Kneipen-Quiz
Vorlagen und Bericht
Workshops
Was f√ľr Workshops bieten wir an?
Flyervorlagen
Jippieh! Die ersten Flyer sind da.
Infotour Links

...was euch noch einfällt


unterst√ľtzt durch

Bild:Selbsthilfe.gif

http://www.netzwerk-selbsthilfe.de

'Persönliche Werkzeuge
» dissent-archive